Indien
Impressum
Leseprobe
Diaschau und Buch
Wunder Indien
Technik
Gebrauchtgeräte
Naturgeschichte
Inhaltsangabe
Gästebuch
Kontakt
Links
Indian Railways
Rundreise Indien
 


Von unseren Reisen nach Indien, Sri Lanka und Nepal haben wir in den letzten 22 Jahren mehrere tausend Dias zurückgebracht, die wir innerhalb dreier Jahre zu einer "monumentalen" Indien-Diaschau (Live-Dia-Show, Dia-Multivison) zusammengefügt haben. Sie wurde am 28. Januar 2006 in Berlin uraufgeführt.

4 Kodak Ektapro-Rundmagazinprojektoren mit ihren Doctarlux 2,8/150 mm Projektions-Objektiven, angesteuert von einem PC, mittels der Diaprogrammsteuer-Software m.objects, bilden das Rückgrad der 110minütigen Dia-Multivision: WUNDER INDIEN - RUNDREISE MIT DER EISENBAHN.

Vertonte Bildstrecken, die allein die Emotion ansprechen sollen und ohne Worte auskommen, wechseln mit live-gesprochenen Kommentaren und Originaltönen ab. Die Musik zu den Indien-Bildern konnten wir im letzten Jahrzehnt zusammentragen. In den Jahren davor war es nahezu unmöglich, in Indien oder außerhalb, vernünftige Musik zum Thema Indien zu finden. Wir mußten warten, bis Jazz und Blues-Klänge mit indischen Ragas fusionierten.

 2003 erkannte ich, dass sich alle Aufnahmen der Region, seit 1986 zusammengetragen, zu einer einzigen Rundreise – einmal rund um den indischen Subkontinent – reihen ließen, wenn es uns, meiner Reisegefährtin und mir, noch gelingen würde, eine kleine verbliebene Lücke zwischen Bombay (jetzt Mumbai) und Madras (jetzt Chennai) zu schließen, mit unserem bevorzugten Reisemittel: der indischen Eisenbahn (Indian Railways).


Sehenswürdigkeiten in Reichweite des Schienenstrangs. Um die 1200 Dias, zusammengesetzt zu einer Multivision von knapp 110 Minuten Dauer. WUNDER INDIEN präsentiert Bilder zur 150jährigen Eisenbahn-Tradition in Indien in Kombination mit Bildern von Nationalparks und Tieren, Tempeln und Palästen, Metropolen und Menschen - gemeinhin das Beste, was Indien zu bieten hat - aufgenommen über einen Zeitraum von 22 Jahren.

Eine Ergänzung der Bilder der Schau fand Ende 2007 statt, mit brandneuen Motiven aus Indien: Unter anderem durch aktuelle Aufnahmen der Dampfloks der Darjeeling Himalayan Railway und dem Einfügen neuer Bilder der Indischen Löwen Gujarats.

2015 wurden alle vorhandenen Dias zu Indien eingescannt und die Präsentation des Bildmaterials auf eine digitale Vorführung umgestellt. Zukünftig wird ein Beamer an die Stelle der analogen Projektoren treten


Das Plakat zum aktuellen Dia-Vortrag, gestaltet von Diplom-Designerin Marion Brandes, Berlin.





Für den Herbst 2015 ist ein Termin in Potsdam in Planung und im Frühjahr 2016 wird WUNDER INDIEN in einer neubearbeiteten Version, digital aufbereitet, endlich wieder in Berlin zu sehen sein.

Ein Beamer wird die alten Ektapro-Projektoren ersetzen.

 

Letzte Bearbeitung dieser Seite: 14. Januar 2015 - Mittwoch.

 
Top